Zeichnen sich bereits Liquiditätsprobleme ab oder ist es schon zu Zahlungsstockungen gekommen, verschärft sich die Krisensituation und es erhöht sich der Zeitdruck. Kapitalgeber und andere Beteiligte werden unruhig und die Handlungsspielräume verkleinern sich. Der Fortbestand des Unternehmens ist ernsthaft gefährdet. Ein weiteres Agieren sollte nun nicht mehr ohne kompetente Beratung erfolgen.

Neben der Gefahr für die Existenz des Unternehmens beginnen auch haftungsrechtliche Fragen für die Geschäftsführung eine zunehmend wichtige Rolle zu spielen. Darüber hinaus können durch zu langes Zögern unter Umständen die Möglichkeiten für eine Sanierung mithilfe des neuen Insolvenzrechts nicht mehr genutzt werden.

In dieser schwierigen Lage können Sie die Experten von Felbier Mall mit der Erfahrung aus zahlreichen ähnlich gelagerten Projekten kompetent unterstützen.

Es erfordert jetzt viel Erfahrung, um die Ursachen zu analysieren und die erforderlichen Maßnahmen umgehend einzuleiten. Auch wenn es wichtig ist, Tempo zu machen, gilt es immer, einen klaren Kopf zu behalten und nicht in Aktionismus zu verfallen.

Unternehmensanalyse

Für die Bestandsaufnahme dient der Herstellung der Transparenz über die aktuelle Situation und die Erfolgsaussichten der Sanierung. Dazu gehört im Einzelnen:

  • die Krisenursachen genau zu analysieren,
  • die Finanz- und Ertragslage vollständig transparent zu machen,
  • die Kern- und Unterstützungsprozesse im Unternehmen zu untersuchen, insbesondere im Hinblick auf deren Kosteneffizienz und ihr Zusammenspiel mit der Aufbau-Organisation.

Die Ergebnisse der Unternehmensanalyse bilden die Basis für die daraus abzuleitenden Sanierungsmaßnahmen. Bei ihrer Erstellung bedarf es daher umfangreicher Erfahrungen, um schnell die wesentlichen Zusammenhänge erkennen und dokumentieren zu können.

Sofortmaßnahmen

Gleichzeitig sind verschiedene Sofortmaßnahmen einzuleiten, um eine weitere Zahlungsfähigkeit zu gewährleisten. Hierzu können die Stabilisierung des Umsatzes, ein effizientes Working-Capital- und ein systematisches Lieferanten-Management gehören. Auch der Krisenkommunikation kommt jetzt entscheidende Bedeutung zu. Sowohl nach innen, als auch nach außen bedarf es gut abgestimmter Kommunikationsmaßnahmen.

Sanierungskonzepte

Im nächsten Schritt gilt es, gemeinsam mit dem Unternehmen ein Sanierungskonzept zu erarbeiten.

In der Regel verlangen die finanzierenden Banken in diesem Krisenstadium für die Fortsetzung der Geschäftsbeziehung ein Gutachten, welches die Erfolgsaussichten des Sanierungskonzeptes dokumentiert. Ein Sanierungskonzept enthält alle Maßnahmen zur Wiederherstellung der Wettbewerbsfähigkeit und führt diese in einem umsetzbaren Projektplan zusammen.

Felbier Mall erstellt und prüft Sanierungskonzepte gemäß der höchstrichterlichen Rechtsprechung und in Anlehnung an den jeweiligen Standard des Institut für Wirtschaftsprüfer (IDW).

Dies beinhaltet im Einzelnen:

  • Die Erarbeitung der erforderlichen Maßnahmen (operativ, finanziell, strategisch),
  • die Quantifizierung der Restrukturierungseffekte und -ziele,
  • die Erstellung einer integrierten Geschäftsplanung,
  • die Erarbeitung eines detaillierten Projektplans mit Verantwortlichkeiten und Meilensteinen.

Umsetzung

Es folgen die fortlaufende Detaillierung und Umsetzung der Restrukturierungsmaßnahmen. Hierbei unterstützen wir im Bedarfsfall durch die Gestaltung der notwendigen Veränderungsprozesse und die Begleitung der Mitarbeiter im Rahmen eines qualifizierten Change-Management-Prozesses.

Alle erarbeiteten Sanierungsmaßnahmen werden in einem detaillierten Projektplan zusammengeführt und die Verantwortlichkeiten für die Umsetzung eindeutig geregelt. Die Koordination und Überwachung der Umsetzung der einzelnen Maßnahmen sowie die Sicherstellung der Verfügbarkeit der zugeordneten Ressourcen gehört zu den Kernkompetenzen von Felbier Mall und wurde in zahlreichen Projekten bereits erfolgreich umgesetzt.

Interim-Management

Die Umsetzung des Sanierungskonzeptes stellt für jedes Unternehmen eine besondere Herausforderung auch in Bezug auf die erforderlichen Management-Ressourcen dar. Die Schlüsselspieler im Unternehmen sind jetzt doppelt gefordert: Zum einen sind sie in der Regel unverzichtbar bei der Umsetzung der Restrukturierungsmaßnahmen, zum anderen sind sie aber auch von wesentlicher Bedeutung für die Sicherstellung der täglichen operativen Aufgaben.

Zur Überwindung dieses projektbedingten Ressourcenengpasses können wir ggf. Schlüsselpositionen mit eigenen – oder externen Experten (Interims-Management) besetzen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Beratern übernehmen wir bei Bedarf auch die volle Verantwortung für die Umsetzung der im Rahmen der Erstellung des Sanierungskonzeptes entwickelten Maßnahmen. Dazu kann sowohl die Besetzung von Vorstands- oder Geschäftsführungspositionen (CEO, CRO oder CFO), als auch die Bereitstellung von Spezialisten für einzelne Führungspositionen gehören.

Zurück